Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihre Erfahrung und Sicherheit zu verbessern.

Antibiotikaresistenzen vorbeugen

05.01.2022

Über 20 Prozent der Infektionen in Mosambik verbreiten sich an Gesundheitseinrichtungen und Spitälern. Hygiene und Infektionsprävention an Gesundheitseinrichtungen sind daher wesentliche Bestandteile bei der Eindämmung von Epidemien, aber auch der Ausbreitung von Antibiotikaresistenzen.

Personalschulung für die Verwendung des Dampfdruck-Sterilisators. rs

SolidarMed fokussiert deshalb in der Provinz Cabo Delgado im Norden des Landes auf diese Problematik. Durch erhöhte Anstrengungen in der Spitalhygiene, der Verwendung von Schutzausrüstung, Handhygiene und Sterilisation medizinischer Geräte soll die Zahl der Infektionen gesenkt werden. Dazu gehört auch die korrekte Entsorgung von infektiösen Abfällen, sowie das Recycling oder die Kompostierung von gewissen Abfällen. Verschiedene Berufsgruppen des Gesundheitswesens werden im Projekt auf die korrekte Spitalabfallbewirtschaftung und die gesicherte Entsorgung geschult und sensibilisiert. Gezogene Lehren aus dem Projekt fliessen in Folgeprojekte, aber auch in die Diskussion des Themas mit politischen Entscheidungsträgern im Gesundheitsministerium.