Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihre Erfahrung und Sicherheit zu verbessern.

Digitales Röntgengerät für Chikombedzi

09.12.2019

Im Spital im abgelegenen Chikombedzi steht nach sieben Jahren endlich wieder ein Röntgengerät zur Verfügung. Ermöglicht hat dies eine Zusammenarbeit zwischen der japanischen Botschaft und SolidarMed.

Hoher Besuch im entlegenen Spital von Chikombedzi im Süden Simbabwes. Der Japanische Botschafter Simbabwes, Toshiyuki Iwado, reiste für die Einweihung der Maschine ins extrem abgelegene Chikombedzi, in eine Region, die aktuell unter einer starken Dürre leidet.

Sieben Jahre lang fehlte dem medizinischen Personal die Möglichkeit, mittels Röntgenbildern zu diagnostizieren. So werden Knochenbrüche erkannt oder Tumore sichtbar gemacht. Dank des modernen, digitalen Geräts ist dies nun kostengünstig möglich: Die Aufnahmen werden direkt auf einem Screen angezeigt, es müssen keine Bilder mehr entwickelt werden wie bei herkömmlichen Geräten. SolidarMed sorgte dafür, dass die Spende der japanischen Botschaft im Röntgenraum installiert und das Personal geschult wurde.

Der Botschafter bedankte sich unter anderem auch beim Team von SolidarMed in Simbabwe dafür, dass die Maschine nicht nur aufgebaut, sondern auch das Personal geschult wird.