Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihre Erfahrung und Sicherheit zu verbessern.

Telefonberatung durch Gesundheitsexpert/innen

30.06.2021

COVID-19 führt zu einer Überlastung der Gesundheitszentren. Um die Routine-Gesundheitsversorgung für die Bevölkerung aufrecht zu erhalten, rief das simbabwische Gesundheitsministerium und Amt für Kinderfürsorge seine Partner dazu auf, digitale Gesundheitslösungen zu finden. SolidarMed erarbeitete daher zusammen mit Expert/innen des Gesundheitsministeriums und weiteren Partnern ein Konzept für ein Kontaktzentrum, das digitale Gesundheitsdienstleistungen für die Bevölkerung der Provinz Masvingo (Simbabwe) anbietet.

Bei Fragen rund um Covid-19 unterstützen die Mitarbeiter/innen der Hotline.

Das Konzept wurde geprüft und die digitale Informations- und Konsultationsplattform Ende 2020 in Betrieb genommen. Mithilfe der Plattform beraten medizinische Fachkräfte die Bevölkerung bei allgemein medizinischen und Covid-19-bezogenen Anliegen kostenlos am Telefon.

Die Plattform unterhält eine Datenbank mit einem e-Triage-Algorithmus, der die Agenten bei der Bearbeitung der Anrufe unterstützt. Die Telefonberater/innen können Risiko und Schweregrad einer COVID-19-Infektion erkennen und entsprechende nächste Schritte besprechen. Ausserdem stellen sie den Anrufern Gesundheitsinformationen zur Verfügung und helfen so die Krankheit zu entmystifizieren.

In der Provinz Masvingo sensibilisieren Dorfgesundheitsberatende die Menschen für die angebotenen Dienstleistungen. Die Bevölkerung von Masvingo nimmt die digitale Plattform je länger desto mehr als hilfreiche Möglichkeit wahr, um Informationen und Beratung zu erhalten, ohne weit und in die überlasteten Gesundheitseinrichtungen reisen zu müssen.