Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihre Erfahrung und Sicherheit zu verbessern.

Webinar: Humanitäre Krise in Mosambik

28.10.2022

Humanitäre Krise abseits der Weltöffentlichkeit: Über 800'000 Menschen im Norden von Mosambik sind auf der Flucht. Die Not ist gross. Barbara Kruspan, Länderdirektorin von SolidarMed in Mosambik, gibt Einblick in die Situation vor Ort.

Über 800’000 Menschen – vor allem Frauen und Kinder – haben aus Furcht vor nicht-staatlichen und schwer bewaffneten Gruppen ihr Hab und Gut in ihren Dörfern im Norden der Provinz Cabo Delgado verlassen und im Süden der Provinz Schutz gesucht. Seit Mitte des Jahres sind auch die südlichen Distrikte Ancuabe und Chiúre von Angriffen betroffen. Viele Menschen werden wiederholt zur Flucht gezwungen und verlieren erneut alles. Die humanitäre Not ist gross. In der Provinzhauptstadt Pemba hat sich die Zahl der Menschen quasi über Nacht vervierfacht. Neben fehlenden Unterkünften oder Nahrungsmitteln sind die Spitäler und Gesundheitseinrichtungen aufgrund des plötzlichen Bevölkerungszuwachses überlastet.

SolidarMed bleibt als langjähriger Partner weiterhin vor Ort und versucht die grosse Not der Bevölkerung zu lindern. Das Team leistet Nothilfe und unterstützt die Gesundheitszentren. 

 

(Aufzeichnung Webinar, 26.10.2022)