Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihre Erfahrung und Sicherheit zu verbessern.

Nothilfeprojekt erreicht Terror-Geflüchtete in Mosambik

21.07.2021

SolidarMed unterstützt dank Ihren Spenden und der Glückskette 100’000 Menschen in 14 Umsiedlungsdörfern und stärkt gleichzeitig sieben Gesundheitszentren.

Die Gesundheitseinrichtungen in Cabo Delgado sind bereits sehr gefordert, wie diese letztjährige Aufnahme von wartenden Menschen vor der Klinik in Chiúre zeigt. Nun kommen zusätzlich noch die Geflüchteten dazu.

Bisher flüchteten beinahe 700’000 Menschen. Das Flüchtlingskommissariat der Vereinten Nationen UNHCR befürchtet
infolge der erneuten Gewaltausbrüche über 1 Mio. vertriebene Menschen, falls sich die Situation nicht entspannt.


Die Flüchtenden lassen sich in Umsiedlungsdörfern in behelfsmässig errichteten Hütten aus Bambus, Holz und
Lehm nieder. SolidarMed unterstützt die lokalen Gesundheitsbehörden dabei, mobile Kliniken in besonders abgelegene Umsiedlungsdörfer zu schicken. Latrinen werden aufgebaut und Chlor zur Desinfektion von Trinkwasser bereitgestellt. Die Menschen werden zudem für Hygienethemen sensibilisiert, um den Ausbruch der Cholera und die Ausbreitung von COVID-19 in Grenzen zu halten.

Seit Oktober 2017 sind die nördlichen und zentralen Küstenbezirke der Provinz Cabo Delgado tödlicher Gewalt durch terroristische Gruppierungen ausgesetzt. Diese terrorisieren Dörfer mit Plünderungen, Überfällen und Enthauptungen. Bisher wurden bereits mehr als 2’600 Menschen Opfer dieser Anschläge.

Wir bedanken uns für die vielen und grosszügigen Spenden.

Ihre Spende hilft

Dank Ihrer wertvollen Spende können wir im entlegenen Distrikt Namuno einen Operationssaal bauen und dadurch sichere Geburten ermöglichen. Sie erlauben uns auch, den Transport mit den Motorrad-Ambulanzen auszubauen und die Gesundheit von Müttern und Kindern entscheidend zu verbessern. Herzlichen Dank!