Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihre Erfahrung und Sicherheit zu verbessern.

Tansania: Hoffnung sichern für Neugeborene

Dank den Aktivitäten von SolidarMed steigt die Versorgungsqualität der Neugeborenen und ihrer Mütter.

Neugeborene und ihre Mütter begleiten

Neugeborene und junge Mütter sind im abgelegenen Distrikt Malinyi vielfältigen gesundheitlichen Gefahren ausgesetzt. Fünf von 1'000 tansanischen Frauen überleben die Geburt ihres Kindes nicht. Und 22 von 1'000 Neugeborenen sterben während des ersten Monats. SolidarMed will bis 2021 die Situation verbessern.

Keyfacts zum Projekt

  • Ziel des Projekts

    Behandlungsqualität für Mütter und ihre Neugeborenen ist verbessert. Die Zahl der begleiteten Geburten steigt.

  • Zielgruppen

    Schwangere, Mütter und ihre Säuglinge.

  • Meilensteine

    Schwangere und Mütter mit Neugeborenen fassen Vertrauen in eine gute medizinische Versorgung. Mobile Kliniken in den Dörfern erleichtern Vorsorge und Beratung.

Keyfacts zum Projekt

Tansania

Tansania

Karte Afrika

Das Projekt in Kürze

SolidarMed sensibilisiert die Bevölkerung, die Gesundheitsberater/innen in den Dörfern und das Fachpersonal in den Kliniken zur Gesundheitsversorgung von Neugeborenen. Dazu gehören Themen wie Stillberatung der Neugeborenen, Verhütung und Schutz vor Geschlechtskrankheiten, mit einem Fokus auf Teenager und junge Erwachsene. Zudem begleiten wir die Pflegefachkräfte in der Supervision, um die Qualität der medizinischen Versorgung nachhaltig zu steigern. 

Um für Frauen in Tansania die Möglichkeit einer medizinisch-begleiteten Geburt am Gesundheitszentrum oder im Spital ermöglichen zu können, renoviert SolidarMed die besonders vernachlässigten Gesundheitsposten im Distrikt Malinyi.

Wir rüsten die Zentren mit Material für eine sichere Geburt aus z. B. Entbindungssets und schulen das Personal in der ambulanten Notfallversorgung.  

Impfungen von Kleinkindern gehören zu den wirkungsvollsten Massnahmen zur Vermeidung vieler Infektionskrankheiten. Malyini, Tansania.

Dank der mobilen Klinik können im Dorf die Routineuntersuchungen der Kinder gemacht werden.

Maliyni.

Referenzzentrum Lugala für komplizierte Fälle

SolidarMed stärkt das Spital in Lugala als Referenzzentrum für komplizierte Fälle. Schwangere Frauen erhalten Gutscheine zur Reduzierung der Entbindungskosten. Sie sollen damit einen Anreiz erhalten, anstatt zu Hause im Spital zu gebären. Zudem richten wir eine kleine Station für Mütter mit Frühgeborenen ein, die besondere Betreuung benötigen. Am Spital in Lugala beschaffen wir die benötigte Ausrüstung und schulen das Fachpersonal.

Ihre Spende hilft

Dank Ihrer wertvollen Spende können wir die Gesundheit von Neugeborenen, Jugendlichen und jungen Müttern in Malinyi nachhaltig verbessern. Herzlichen Dank!

Mehr zum Thema

SolidarMed schützt Kinder, Jugendliche und Mütter nicht nur in Tansania. Wir bewirken auch in Lesotho, Mosambik, Sambia und Simbabwe viel. Erfahren Sie hier mehr.